Buffalo Experience

Südafrika

 

Die Provinz Limpopo  gehörte bis 1994 zur Provinz Transvaal und liegt im äußersten Nordosten Südafrikas. Die Provinz grent an die Nachbarstaaten Botswana, Simbabwe und Mosambique. Im Osten der Provinz liegt der nördliche Krüger National Park, im Westen erheben sich die faszinierenden Waterberge und im äußersten Norden liegt das Weltkulturerbe Mapungubwe. 

Der Kruger ist der größte und wohl auch bekannteste Nationalpark Südafrikas. Im Park sind alle Wildtiere des südlichen Afrika anzutreffen. Mapungubwe (das bedeutet Berg des Schakals) ist eines der reichsten archäologischen Fundstätten in Afrika und liegt am Ufer des Limpopo River im neuen Mapungubwe Nationalpark. Forscher gehen davon aus, dass es sich hier um die erste Hauptstadt des früheren Königreiches von Great Zimbabwe handele. Der namensgebende Limpopo River markiert die Grenze zu Zimbabwe. Limpopo ist relativ dünn besiedelt. Auf einer Fläche von rund 120.000 Quadratkilometern (ein Drittel der Fläche Deutschlands) leben gut 5 Millionen Einwohner. Das Klima ist subtropisch, die Sommer sind heiß und feucht, die Winter mild. Die Provinz ist reich an Bodenschätzen und produziert vor allem Platin und Kupfer in der Phalaborwa Region. Die Landwirtschaftliche Nutzung der Provinz konzentriert sich auf extensive Viehwirtschaft (Rinder). Aus dem - relativ feuchten - Letaba Distrikt kommen tropische Früchte, insbesondere Mangos, Litchis, Avocados, Bananen und Papayas. Ausserdem findet man hier ausgedehnte Tee-Plantagen.

Limpopo ist „prime game country“. Nicht nur gehört der gesamte nördliche Teil des Kruger National Parks zur Provinz. Auch in der Waterberg Region gibt es verschiedene exzellente Wildreservate mit den „Big 5“. Diese Region ist zudem bislang malariafrei und wird darum von vielen Besuchern bevorzugt.

Die Jagd

Nach einen kurzem Frühstück geht es in den frühen Morgenstunden, meist kurz vor Sonnenaufgang, auf die erste Pirsch mit Ihrem Berufsjäger und dem Fährtenleser. Zunächst werden mit dem Auto exponierte Geländepunkte angefahren und von dort aus die weite Landschaft abgeglast. Kommt passendes Wild in Anblick wird es unter Ausnutzung jeglicher Deckung und des Windes angepirscht. Nach dem anschließenden zweiten Frühstück oder Mittagessen geht es am Nachmittag wieder auf die Pirsch. Den Abend lassen Sie dann bei einem herrlichen Dinner auf der Veranda oder am Feuer in der Lodge ausklingen.

Wissenswertes zum Jagdgebiet

Der Kaffernbüffel ist eine der begehrtesten Großwildtrophäen des südlichen Afrika und genau darauf hat sich unser Partner Buffalo Legends spezialisiert. Seit Jahren werden dort mit die stärksten Büffel Südafrikas erlegt. Zahlreiche namhafte Großwildjäger haben dort bereits gejagt und wurden vom Büffelfieber infiziert. Groß gewachsene Bullen können eine Schulterhöhe von 1,70 Metern, eine Kopf-Rumpf-Länge von 3,4 Metern und ein Gewicht von 1.000 Kilogramm erreichen. Ziel der dortigen Büffelsafaris ist die Erlegung eines alten, reifen Büffelbullen mit einem ausgeprägten Helm, langen, tiefgeschwungenen Hörnern und einer Auslage von 40 inch und mehr. Je nach Jahreszeit muss dieser Bulle entweder aus einer kleineren oder größeren Herde heraus erlegt – oder als Einzelgänger in kleinen Junggesellentrupps- so genannte Daggaboys- auf der Fährte verfolgt und dann beschossen werden. In der Regel werden Sie alleine in unserem Jagdgebiet jagen um die hohe Qualität der Jagden zu gewährleisten. Haben Sie Ihren Büffel erlegt, bietet das Jagdgebiet auch hervorragende Jagden auf Plainsgame wie kapitale Sable, Kudu, Impala, Wasserbock und Warzenschwein an, um nur einige zu nennen. Aber auch Flugwildjagden auf Perlhühner, Francoline und Tauben können auf Wunsch gerne mit großem Erfolg veranstaltet werden.

Unterkunft und Aktivitäten

Während Ihres Aufenthaltes im Jagdgebiet werden Sie in einem luxuriösen Zeltcamp untergebracht. Vom Zeltcamp werden Ruhe und Ursprünglichkeit ausgestrahlt, Eigenschaften von denen alle Afrikajäger träumen. Insbesondere die kulinarischen Verköstigungen werden Sie begeistern. Hochwertige Zutaten werden von den Köchen verarbeitet und mit edlen südafrikanischen Weinen gereicht. Wenn Sie nach der Safari noch einige Tage ausspannen wollen, so bietet sich ein Besuch von Sun City, nur rund 140 Kilometer vom Jagdgebiet entfernt, an. 

Preise, Gebühren und Spezialangebote

Büffel Spezial Angebot

• Jagdführung 1:1, 8 Reisetage, 6 Jagdtage, 1 Büffel bis 40 inch, 5 Warzenschweine                          ab 9.500,- US$

 

Büffel Exklusiv Angebot

• Jagdführung 1:1, 8 Reisetage, 6 Jagdtage, 1 Büffel bis 40 bis 45 inch, 1 Oryx,

   1 Impala und 2 Warzenschweine (ohne Trophäe)                                                                                            ab 12.650,- US$

 

Büffel Spezial Angebot

• Jagdführung 1:1, 8 Reisetage, 6 Jagdtage, 1 Büffel bis 40 inch, 5 Warzenschweine                                   ab 9.500,- US$

 

Warzenschwein Spezial

• Jagdführung 1:1, 8 Reisetage, 6 Jagdtage, 1 Trophäen Warzenschwein,

   2 Warzenschweine ohne Trophäe und 2 Überläufer oder Frischlinge                                                           ab 2.400,- US$

 

Reduktionsjagd

• Jagdführung 1:1, 8 Reisetage, 6 Jagdtage, 1 weibl. Wasserbock, 2 weibl. Impala

   2 Warzenschweine ohne Trophäe, 1 Tag Flugwildjagd mit Abschuss von Perlhühnern und Tauben        ab 2.750,- US$

 

 

In den Tagesraten sind enthalten:

• 14% südafrikanische Steuer • Betreuung durch lizensierte Berufsjäger • Fährtensucher • Skinner • Jagdfahrzeuge • alle Fahrten im Jagdgebiet • Vollpension inklusive nichtalkoholischer Getränke, Bier und Wein • täglicher Wäschedienst • fachmännische Feldpräparation der Trophäen 

 

Im Angebot nicht enthalten:

• Flug bis Südafrika und zurück

• Bearbeitungsspesen 195,- US$

• Trinkgelder, persönliche Ausgaben

• Waffeneinfuhrgenehmigung

• Trophäenversand, dipping and packing

• Evtl. Hotelübernachtungen vor/nach der Jagd

• Leihwaffen, pro Tag

 

Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die AGB der K&K Premium Jagd GmbH.