Grußwort 2018

 

 

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

liebe Weltenbummler und Jagdenthusiasten,

während ich diese Zeilen an Sie schreibe, gehen die Gedanken unweigerlich zurück in das Jagdjahr 2017/2018. Viele von Ihnen sind als jagdliche Weltenbummler mit uns in ferne Reviere gereist und in den meisten Fällen mit zahlreichen und positiven Erinnerungen zurückgekommen. Dabei stand das Jahr 2017 wirklich nicht unter einem guten Stern. Afrikanische Schweinepest (ASP) in Osteuropa, Gefahren durch den internationalen Terrorismus und herbstliche Stürme mit hohen Windwurfschäden haben unser Geschäft massiv beeinflusst wie selten zuvor. Des einen Freud - des anderen Leid, unsere enormen Schwarzwildstrecken in Deutschland haben zu einer Übersättigung des Wildbretmarktes und einem totalen Preisverfall für dieses hochwertige Nahrungsmittel geführt. Durch massive Lockerung der Freigaben beim Schwarzwild, Verlängerung der Jagdzeiten und durch Einsatz weiterer technischer Hilfsmittel sind wir Jäger aufgerufen, der wachsenden Schwarzwildpopulation Einhalt zu gebieten. Erstaunlicherweise haben jetzt alle Parteien erkannt, dass es die Jäger sein sollen, die für die Lösung des Schwarzwildproblems sorgen müssen und plötzlich wandelt sich unser Ansehen im urbanisierten Raum und in der Politik. Die Jagd boomt und wenn ich mir vorstelle, wir hätten zur Erlangung des Jagdscheines nicht diese enormen Hürden zu meistern, wir hätten sicherlich ähnlich hohe Zahlen an Jägerinnen und Jägern wie in Frankreich, England oder Spanien.

Lassen Sie uns hoffen, dass die ASP Deutschland und andere Jagdreiseländer verschont. Wie gut tut es da, wenn eine Jagdreise ansteht, die ganz dem Natur- und Jagderlebnis gewidmet ist. Abtauchen in eine andere Welt und jagen nach Herzenslust mit allen Sinnen. Für das kommende Jahr haben wir genau diese Wünsche unserer Kunden zum Anlass genommen, unsere internationalen Reiseziele zu erweitern und unser Profil zu schärfen. Der Trend zur tagaktiven Bergjagd ist ungebrochen und wir haben unser Portfolio diesbezüglich ausgebaut. Denn es müssen nicht immer die großen Schafarten sein, die unser Jägerglück ausmachen, sondern auch die Jagd auf Birkhahn, Auerhahn, Murmeltier, Gams, Steinbock oder Rothirsch verschaffen uns echte Glücksmomente. Und wer es vorzieht, in wärmeren oder wildreicheren Gefilden zu pirschen, der findet bei uns die Topreviere in Südafrika, Namibia oder dem östlichen Afrika in ganz speziell ausgewählten Regionen.

Afrika liegt voll im Fokus unserer Kunden. Kein Zeitunterschied, unkomplizierte Anreise über Nacht und ein hervorragender Wechselkurs sind Gründe genug, den Schwarzen Kontinent zu besuchen. Und wir haben für jeden Geldbeutel ein passendes Angebot. Von der Flugwildjagd bis zur Big Game Safari. Bei uns wird jeder fündig.

Unsere Zeit ist schnelllebiger geworden und das Verbraucher- und Kundenverhalten hat sich geändert und wird sich noch mehr verändern. Wir wollen Ihren Wünschen in höchstem Maße Rechnung tragen und werden uns daher ständig in der Betreuung Ihrerseits neu erfinden müssen.

Auch in 2018 ist es unser Ziel, Ihnen die höchstmöglichen Jagderlebnisfreuden zu vermitteln.

Bei allen Risiken, die uns derzeit das Leben und Jagen erschweren, ermöglicht uns Jägern der Aufenthalt in der Natur die größtmöglichen Glücksmomente. Nachhaltige Jagd hat bisher keine Wildart ausgerottet, sondern eher den Menschen und Wildarten beiderseits geholfen. Lassen Sie uns weiterhin weltweit reisen und jagen. Der guten Sache wegen. Das Team von K&K Premium Jagd wünscht Ihnen zahlreiche Jagderlebnisfreuden und viel Waidmannsheil.

Ihr Kai-Uwe Kühl